Eine 2TB SSD Festplatte entspricht 2000GB an Speichermenge. Unglaublich viel Platz für jede Menge Videos, Bilder, Musik und Spielen. Aktuell sind 2TB HDDs zu einem guten Kaufpreis verfügbar, allerdings muss man für modernen SSD speicher bei 2TB noch tief in die Tasche greifen. Die günstigsten Modelle gehen bei 300€ los. Man kann aber sogar gerne mal bis zu 1000€ für eine externe 2TB SSD hinlegen.

Wie gut externe SSD mit 2TB- und welche Kaufenswert sind, zeige ich dir hier in diesem Bericht. Ich habe zudem immer aktuelle 2TB SSD Angebote hier auf der Website.

Nur noch für kurze Zeit: Sonderangebot unter 300€ für externe 2TB SSD Festplatte
https://www.ebay.de/itm/153483104366

Welchen Vorteil bieten externe SSDs mit 2TB Speicherplatz? Sie haben eine unglaublich große Kapazität, sodass mehrere externe Speichermedien unnötig werden. Auch ersetzen sie das sonst „mechanische Datengrab“. Gemeint ist die meist im PC verbaute eine 1-4TB große HDD, die als Zweitfestplatte fungiert.

Schnelle Zugriffszeit der 2TB SSD

Nicht nur ist die 2TB externe SSD riesig groß für Datenmengen, sondern ist auch noch viel schneller als eine herkömmliche HDD. Selbst wenn eine HDD intern am PC angeschlossen ist, ist eine externe SSD mit USB 3.0, USB 3.1 oder Thunderbold Anschluss (USB C) schneller in Reaktions- und Verarbeitungszeit als eine HDD. Besonders wenn es viele kleine Dateien in einem Ordner zu kopieren sind, macht sich der Unterschied zu einer HDD deutlich bemerkbar. Dort ist die SSD mehr als doppelt so schnell.

Externe SSDs sind robust

Wer schon mal eine SSD in der Hand hatte, der weiß, wie leicht und klein SSD Speicher sind. Nicht nur der Formfaktor und Gewicht sind ein großer Gewinn gegenüber einer externen 2TB HDD, sondern vor allem die Robustheit. Eine SSD hat digitale Speicherchips, die mit Transistoren funktionieren. Alles wird rein elektrisch verarbeitet und ausgelesen. Bei einer HDD hingegen rotiert eine Scheibe, auf der die Datengespeichert sind und mit einem mechanischen Lesekopf ausgelesen werden. Wenn die Festplatte versehentlich nach unten fällt, entwickelt sie schon allein aufgrund der höheren Masse eine größere kinetische Energie, die zu schweren internen Schäden führen. Aber der eigentliche Nachteil ist, dass bei einer HDD die Teile auf Nanometer Bereich gefertigt sind und beweglich sein müssen. Berührt der Lesekopf nur einmal die Scheibe, so geht dieser nicht mehr zu lösen und die Festplatte muss in eine professionelle und überaus kostspielige Reparatur. Eine SSD kann schläge allerdings gut verkraften und ist auch aufgrund der komplett anderen Bauweise viel langlebiger als eine Mechanische Festplatte. Daher rentiert sich so gesehen wieder der Kaufpreis einer SSD.

Klein, Leicht und Leise

Wie schon angesprochen, sind 2TB SSDs viel kompakter gebaut als ihre HDD Geschwister. Sie sind zudem extrem viel leichter. Daher passt eine externe SSD gut in die Hosentasche und macht sich kaum bemerkbar, während HDDs das Gewicht von Ackersteinen im Vergleich dazu haben. Darüber hinaus dreht sich keine Scheibe in SSDs mit 7200 Umdrehungen pro Minute – wie das bei HDDs der Fall ist. Eine SSD arbeitet komplett lautlos.

Nachteile einer externen 2TB SSD

Ein Vorteil der externen 2TB SSD ist ja seine Langlebigkeit im Vergleich zu einer 2TB HDD. Eine HDD macht ihr Ableben auch bemerkbar, wenn sie anfängt, komische Geräusche zu machen und spürbar langsamer wird (in dem Fall kann aber auch eine Defragmentierung helfen). Eine SSD hält zwar länger, macht aber absolut keine Anzeichen, dass sie irgendwann mal nicht mehr funktionieren wird. Sie hat eine deutlich längere Lebensdauer, doch auch die ist durch eine vom Hersteller versprochene Anzahl ein Schreibzyklen begrenzt. Damit die Daten nicht plötzlich verloren sind, sollte man daher seine Daten trotzdem stets auf einer 2. Festplatte oder 2. Medium speichern.