Für Externe SSDs gibt es verschiedene Anschlussmöglichkeiten. Eine davon ist USB. Allerdings ist USB nicht gleich USB. Es gibt eine Reihe verschiedener USB Anschlüsse, die auch bei externen SSDs zu finden ist.

Hier dazu eine kleine Übersicht:

(Bilder aus Wikipedia)


USB C: Dieses Kabel wird man immer häufiger antreffen. USB C ist USB 3.1 fähig und damit die schnellste Anschlussmöglichkeit. Max. Geschwindigkeit: 10 GBit/s

Micro USB B: Für kleine und portable SSDs ist neben USB C dieser Anschluss zu finden. Er arbeitet mit USB 3.0 und einer max. Geschwindigkeit bis zu 5 GBit/s


USB A: Dieser USB A Stecker arbeitet mit bis zu USB 3.1, also 10 GBit/s. Manche größeren externen SSDs arbeiten mit diesem Anschluss.

Interner USB 3.0 Stecker: dieser Stecker wird am Mainboard angeschlossen. (rechts: USB 2.0). In externen SSDs kommen diese Anschlüsse nicht vor.

Für die ersten 3 Anschlüsse, findet man meist Verbindungskabel, die untereinander auch adaptieren. Also ein USB C zu USB A Kabel. Damit kann man seine externe SSD Festplatte mit USB C an seinen PC anschließen, der nur (den „klassischen“) USB A Anschluss hat. Man muss beachten, dass USB zwar abwärts kompatibel ist, allerdings hat man natürlich nur die Geschwindigkeit des „langsamsten“ USB Anschlusses.

Beispiel: SSD mit Micro USB B 3.0 Anschluss und Kabel zu USB A 3.0. Man hat aber nur ein USB 2.0 Port am PC. Dann hat die Festplatte nur eine max. Übertragungsrate von 40MB/s (wegen USB 2.0).